7 Antworten Neueste Antwort am Feb 8, 2016 1:53 AM von raimaschke

    Sicherheitswarnung bei WebDirekt

    raimaschke

      Hallo,

       

      wenn Anwender über einen beliebigen Browser und WebDirekt auf eine Applikation zugreifen erhalten Sie eine Sicherheitswarnung die von weiterem Vorgehen abhält. Wie kann diese (eventl. Zertif. oder Einstellung) Warnung unterbinden?

       

      Grüße aus HG

      Rainer Maschke

        • 1. Re: Sicherheitswarnung bei WebDirekt
          monkeybreadsoftware

          SSL ausschalten bzw. ein gutes SSL Zertifikat installiert?

          • 2. Re: Sicherheitswarnung bei WebDirekt
            raimaschke

            Status jetzt:

             

            1: auf dem 1&1 Server (WINDOWS 2012): „http:// localhost/fmi/webd“ bringt Meldung „Diese Seite kann nicht angezeigt werden“


            2: Habe Update auf FM-Server 14.0.4.412 durchgeführt, danach: Auswahl (im FM-Server 14) WebPublishing mit der Meldung: Die WebPublising engine ist nicht verfügbar. Um WebPublishing zu konfigurieren starten Sie zuerste WebPublishing engine“. Das Sonderbare ist, dass unter AllgemeineEinstellung -> Start der Haken bei Web Publishing Engine automatisch starten gesetzt ist. Die Auswahl "Web Publishing" ist nicht aufrufbar, Meldung: "Die WebPublishin engine ist nicht verfügbar. ..."


            Zur Info: habe das von FM empfohlene "Tertifikat GeoTrust QuickSSL Premium" im IIS (hofentlich richtig) installiert und das Standard-Zertifikat von FM gelöscht (seitdem kein Zugang mehr für WebDirekt).

            • 3. Re: Sicherheitswarnung bei WebDirekt
              jkoester
              Das Sonderbare ist, dass unter AllgemeineEinstellung -> Start der Haken bei Web Publishing Engine automatisch starten gesetzt ist. Die Auswahl "Web Publishing" ist nicht aufrufbar, Meldung: "Die WebPublishin engine ist nicht verfügbar. ..."

               

              Vielleicht wurde der FileMaker Server nicht korrekt installiert. Probiere doch mal den Einsatzassistenten, oder deinstalliere den

              Server und setze ihn neu auf.

              Das Standardzertifikat einfach löschen, ist vielleicht auch nicht die beste Idee. Jedenfalls ist die Installation eines SLL-Certs nichts für schwache Nerven. Ich habe mir bei der ersten Installation helfen lassen.

               

              Grüße Jörg

               

              Server Einsatzassistent.jpg

              • 4. Re: Sicherheitswarnung bei WebDirekt
                raimaschke

                Hallo Jörg, wie recht Du hast. Da ich die Gesamtsituation meines Servers nun nicht mehr einschätzen kann, ist es wohl das Beste, wenn ich, wie von Dir vorgeschlagen, den FM-Server deinstalliere und komplett neu installierte. Das Standard-Cert von FM muss wohl mehr beinhalten als nur "Zertifikat", der komplette Web-Zugriff ist weg. Danke für Deinen Hinweis, Grüße Rainer

                • 5. Re: Sicherheitswarnung bei WebDirekt
                  monkeybreadsoftware

                  Hast du eventuell FM Server mit anderen Ports als die Standard Web Ports installiert?

                  Default is ja 80/443.

                  • 6. Re: Sicherheitswarnung bei WebDirekt
                    jkoester
                    Das Standardzertifikat einfach löschen, ist vielleicht auch nicht die beste Idee. Jedenfalls ist die Installation eines SLL-Certs nichts für schwache Nerven. Ich habe mir bei der ersten Installation helfen lassen.

                     

                    Es sollte natürlich SSL heissen

                    • 7. Re: Sicherheitswarnung bei WebDirekt
                      raimaschke

                      Durch Deinstallieren des FM-Server 14 und neu installieren habe ich zunächst mal einen Zustand erreicht mit dem ich wieder über WebDirekt (http ohne Sicherheitsmeldung im Browser) zugreifen kann (https mit Sicherheitsmeldung im Browser. Da mit den Zertifikaten die Nervenbelastung einher geht, werde ich mir, wie Jörg empfiehlt einen Experten ins Boot holen. Wie Christian festgestellt hat, denke ich auch, dass ich mir Porteinstellungen unwissentlich gefetzt habe.