8 Antworten Neueste Antwort am Mar 10, 2017 1:30 AM von KayFuhrmann

    Daten filtern

    KayFuhrmann

      Hallo,

      mich würde interessieren, ob es in FilemakerPro 13 möglich ist, nach fehlenden Datensätzen zu suchen. Konkret sieht es so aus, dass wir Filemaker als Inventarisierungsdatenbank für unsere Museumssammlung nutzen. Offenbar wurde eine Inventarnummer nicht in Filemaker eingepflegt und fehlt daher im Gesamtbestand. Unsere Inventarnummern beginnen mit einem Kürzel für die jeweilige Tiergruppe und setzen sich dann mit einer fortlaufenden Nummerrierung fort. Dermaßen habe ich bei der konkreten Tiergruppe die Inventarnummern I-ORT1 bis I-ORT2090 vergeben. Angezeigt werden im Filmakerbereich "Gefunden" aber nur 2089. Wahrscheinlich habe ich also irgendwann einmal zu wenig dupliziert oder schlichtweg vergessen einen Datensatz für ein konkretes Objekt anzulegen. Wie aber finde ich nun die fehlende Inventarnummer die es in der Datenbank noch zu vergeben gilt?

      Viele Grüße und besten Dank im Voraus,

       

      Kay

        • 1. Re: Daten filtern
          trogisch@archifile.de

          Solche Nummern sollten immer automatisch vergeben werden (bei speziell formatierten wie dieser Inventarnummer kann das auch durch eine Berechnung passieren).

          Ich würde in der aktuellen Situation ein rein numerisches ID-Feld mit der Option fortlaufende Nummer anlegen (das sowieso in jeder Tabelle vorhanden sein sollte), das über Datensätze -> Feldinhalt ersetzen … -> Durch fortlaufende Nummer ersetzen mit einer eindeutigen Nummer befüllen.

          Dann würde ich in der Tabellenansicht nachsehen, ab wo die neuen und die alten Nummern auseinanderlaufen.

          • 2. Re: Daten filtern
            KayFuhrmann

            Wie aber kann ich in dem Falle, dass wir halt alles so haben wie im Moment, konkret die fehlende Nummer finden?

            • 3. Re: Daten filtern
              Markus Schneider

              du koenntest zB

              - eine Schleife (script) bauen, die in einer Variablen die jeweils aktuelle Inventarnummer berechnet und diese dann mit der vorhandenen Nummer vergleicht. Stopp, wenns nicht stimmt. Die Schleife laeuft dann ueber alle Datensaetze, sicherheitshalber sortiert nach dieser Nummer

               

              Wenn komplett, wuerde ich vorschlagen, due Nummervergabe zu automatisieren..

              • 4. Re: Daten filtern
                trogisch@archifile.de

                Die nächst aufwendigere Version wäre, ein Script mit einer Schleife zu schreiben, das alle DS aufruft, zuerst sicherheitshalber nach der Inventarnummer sortiert, zum ersten Datensatz geht, die aktuelle Nummer numerisch aufnimmt und weiterzählt ( Variable setzen[ $i ; liesalszahl( Inventarnummer ) + 1 ] ), zum nächsten Datensatz geht und prüft, ob $i gleich der jetzt aktuellen Nummer ist. Wenn nicht, hält das Script an und zeigt in einem Dialogfenster $i, was die fehlende Nummer sein sollte.

                Variante 1 finde ich aber immer noch besser.

                • 5. Re: Daten filtern
                  trogisch@archifile.de

                  Klasse - zweimal der gleiche Vorschlag. Tröstet mich.

                  • 6. Re: Daten filtern
                    KayFuhrmann

                    Besten Dank Ihr beiden!

                    Leider muß ich wenn's ans script-Schreiben geht passen. Ich bin ein einfacher Anwender mit null Peilung was Informatik angeht. Ich dachte solch eine Suche funktioniert bei FileMaker vielleicht standardisiert mit Befehlszeiche so wie "#" oder "=" zum Datenfiltern.

                    So einfach scheints aber nicht zu gegen.

                    Gruß,

                     

                    Kay

                    • 7. Re: Daten filtern
                      trogisch@archifile.de

                      Das Problem ist ja, dass etwas gesucht werden soll, was es erklärtermaßen nicht gibt. Vielleicht doch noch mal über Variante 1 nachdenken: Man muss ja nicht 2900 Datensätze einzeln durchsehen, sondern nur alle paar hundert, ob die Nummern noch zusammenpassen. Noch schneller: erst ca. bei Nummer 1500 checken, wenns z.B. da noch stimmt bei ca. 2200 und dann immer weiter per grobem Halbieren die zu testende Datenmenge verkleinern.

                      • 8. Re: Daten filtern
                        KayFuhrmann

                        Das ist ne gute Idee. Bin jetzt gar nicht davon ausgegenagen, hier mal nachzudenken sondern habe gleich nach dem passenen "Knöpfchen" gesucht.

                        Vielen Dank,

                         

                        Kay