3 Antworten Neueste Antwort am Mar 16, 2017 2:44 PM von kip

    Formel mit N:M-Bezügen

    kip

      Hallo,

       

      kann man mit Bordmitteln Werte aus einer N:M-Beziehung miteinander multiplizieren?

       

      Mein Aufbau sieht vereinfacht wie folgt aus:

       

       

      TABELLE 1         TABELLE 2          TABELLE3

      ------------      ------------       ------------

      ID           <->  Tabelle 1 ID

                        Tabelle 3 ID  <->  ID

      Ergebnisfeld      Feld 2             Feld 3

       

       

      Darin würde ich im Ergebnisfeld gerne folgendes erreichen:

       

      Ergebnisfeld = Feld 2 * Feld 3

       

      Wenn es mehrere Bezüge gibt, dann sollen diese einzeln multipliziert und anschließend summiert werden, also zum Beispiel

       

      Ergebnisfeld = 1. Bezugsdatensatz aus Feld 2 * dazugehöriger Wert aus Feld 3

                    + 2. Bezugsdatensatz aus Feld 2 * dazugehöriger Wert aus Feld 3

                    + 3. Bezugsdatensatz aus Feld 2 * dazugehöriger Wert aus Feld 3

       

      mit Gruß,

      kip

        • 1. Re: Formel mit N:M-Bezügen
          NorbertH

          Hallo kip,

          du könntest in Tabelle 2 ein Formelfeld erstellen was die Felder Feld 1 und Feld 2 berechnet.

           

          In Tabelle 1 kannst du dann das Formelfeld aus 2 Summieren.

           

          Mit freundlichen Grüßen

          Norbert

          • 2. Re: Formel mit N:M-Bezügen
            kip

            Hallo Norbert,

             

            vielen Dank für Deine Rückmeldung - auf die Lösung mit den zusätzlichen Feldern hätte ich eigentlich inzwischen auch selbst kommen können :-)

             

            Ich hatte gehofft, dass es irgendeine eine geschickte Verschachtel-Technik gibt, mit der man die zusätzlichen Hilfsfelder in Tabelle 2 umgehen könnte. Da ich etwa zehn Berechnungen dieser Art benötige, bräuchte ich so ja auch zehn zusätzliche Hilfsfelder mit Berechnungen in Tabelle 2. Vielleicht probiere ich mein Glück noch einmal mit SQL - habe da eine wage Ahnung, dass das damit ohne die zusätzlichen Felder gehen müsste ;-)

             

            ( wo wir gerade dabei sind: wird es performancetechnisch bei ca. 500 Datensätzen einen bemerkbaren Unterschied machen, auf welchem der beiden Wege die Berechnungen erledigt werden? Ich kann das leider noch gar nicht einschätzen )

             

            Trotzdem noch einmal einen Dank für Deine Rückmeldung!

             

            mit freundlichem Gruß,

            kip

            • 3. Re: Formel mit N:M-Bezügen
              kip

              Hab's geschafft mit SQL - falls jemand hier per Suche hingelangte und was ähnliches sucht:

               

              SELECT SUM(Feld2 * Feld3) FROM TABELLE2 JOIN TABELLE3 on Tabelle3ID = ID WHERE Tabelle1ID = Tabelle1.ID

               

              (bei Tabelle1.ID bin ich mir nicht ganz sicher, ob das so richtig ist - in meiner DB habe ich die ID aus Tabelle 1 per SetzeVar / HoleFeldwert bestimmt und dann anstelle von "Tabelle1.ID" eingesetzt)

               

              kip