11 Replies Latest reply on Sep 28, 2013 3:05 AM by disabled_winfried

    Standalone Converter - wirklich brauchbar / really usable ?

    Intelligenz

      English version below

       

      Ein kleiner Bericht !

       

      Neulich hatte ich ein Dutzend (ja, genau 12) Datenbanken zu konvertieren; einige kleine und mittlere (bis ca. 200MB) sowie zwei größere mit 4,5GB bzw. 7GB Größe. Ich habe einen MacPro mit OS 10.6 und 12GB RAM.
      Alle Dateien unterwarf ich vorher der Konsistenzprüfung mit FM11 Advanced, wie im Manual gefordert.


      Die kleineren DB's konvertierten tatsächlich flott, aber der Grund für die Benutzung des Konverters waren ja die größeren Dateien.

      Schon bei den kleineren Dateien gab es im Terminal einigemale die Anzeige "Memory low".

      Da ich Zeit hatte, versuchte ich die Konvertierung der größeren Datei mit den unterschiedlichen Cache-Einstellungen 4,6 und 8GB.

      In allen Fällen schien es größere Probleme mit der Speicherverwaltung zu geben.

      In der Aktivitätsanzeige, die ich mitlaufen ließ, sah ich, daß der jeweils eingestellte Speicher belegt wurde; außerdem wurde am Anfang ein Bereich von mehreren 100 MB als frei angezeigt. Dieser verringerte sich im Laufe der ersten Stunde bis herunter zu 10-20MB, worauf im Terminal auch eine Meldung "*** Memory low" erschien. Die Konvertierung lief allerdings weiter.

      Nach jeweils 12 Stunden (nächtlicher Lauf) war die Konvertierung nicht fertig; es wurde ein bis dahin aufgelaufener Swap von über 40GB angezeigt ! Anscheinend lief das Programm fast vollständig über die Festplatte.

      Ich habe dann den Prozeß jeweils abgebrochen, weiß also nicht, ob der Konverter jemals fertig geworden wäre.

      Meine FM12 Advanced - Version schaffte die Konvertierung auf dem gleichen Rechner ohne Probleme in 6 1/2 Stunden; der Swap summierte sich auf nicht einmal 5MB.

       

      Ein (Spaß-)Versuch, die 4,5GB-Datei mal mit der Default-Einstellung von 2GB zu Konvertieren, endete mit der Terminal-Fehlermeldung "Conversion Error 6".

      Diese Datei wurde dann von meinem neuen MacBook Pro mit 8GB RAM und FM 12 Advanced in drei Stunden korrekt konvertiert.

       

      Tja. Von so einem Werkzeug würde ich erwarten,

      - daß es die übertragenen Aufgaben auch schafft, und zwar spürbar schneller als FM12

      - daß im Manual erklärt wird, was die Wirkung einer gegenüber dem Default veränderten Memory-Cache-Einstellung im Verhältnis zum vorhandenen RAM ist, oder die klare Ansage, daß 16GB Ram nicht "recommended", sondern zwingend sind (falls das so sein sollte)

      - daß das Manual einen Hinweis gibt, ob oder wann die Default-Einstellung überhaupt Sinn macht

      - daß mögliche Fehlermeldungen im Manual erläutert werden.

      - daß die Fortschrittsinformationen ein wenig üppiger ausfallen (die Option -t hatte ich gesetzt, aber was da kommt, ist wirklich sehr mager)

       

      Mag sein, daß unter Windows alles super ist (was mich natürlich extrem aufregen würde :-)), aber meine Mac-Erfahrung läßt mich davon absehen, das Tool wieder zu benutzen. Vielleicht hat ja jemand andere Erfahrungen.

       

      Nette Grüße von Karsten

       

      A tiny report

       

      recently I had to convert a dozen (yes, exactly 12) Databases, some small and medium ones (up to 200MB), and two larger ones with a size of 4,5GB resp. 7GB. I own a MacPro with OS 10.6 and 12GB RAM.

      All files had to undergo a prior Consistency Check with FM11 Advanced, as called for in the manual.

       

      The smaller files actually converted easily and swift, but the reason for trying the converter were the larger ones, obviously.

      Even with the smaller files, there was the occasional "memory low" message from the terminal.

       

      Since I had some time on my hands, I tried several runs on the big file with RAM Cache settings of 4,6,8 GB.

      In all cases there seemed to be a huge issue with memory management.

       

      The Activity Display, which I had open during the sessions, showed me that the assigned RAM space was claimed. In addition to that, several 100MB where shown as "free". This amount decreased within the first hour down to 10-20MB, when the Terminal then displayed a "memory low" - message. The conversion process continued, however.

       

      After about 12 hours (night run) the process had not finished. In each run, the Activity Display showed a swap of more than 40 GB ! Apparently, the program operated almost entirely on harddisc space.

      After this time in each run, I terminated the process. Therefore I can't say whether the converter would have finished and in what amount of time.

      My FM12 Advanced version completed the process on the same machine after 6 1/2 hours. The swap amounted to less than 5MB.

       

      Just for fun, I tried to convert the 4.5GB file with the default setting of 2GB RAM cache. It terminated after several hours with a "conversion error 6" message. The same file converted correctly later on my MacBook Pro with 8GB RAM and FM 12 Advanced after about three hours.

       

      Very well. Of such a tool, I would expect,

      - that it is actually able to complete the assigned task, while saving a substantial amount of time compared to a FM 12 performance

      - that the manual would explain the consequence of a memory cache setting differing from the default in relation to the actual existing RAM or would give a clear warning that 16GB of RAM are mandatory, not "recommended" (if such should be the case)

      - that the manual would explain, if or under which circumstances the default setting does make sense

      - that resulting error codes would be listed and explained

      - that progress information would be comprehensive or at least sufficient (I did use the -t option, but it doesn't amount to much)

       

      It might just be possible, that everything is fine under Windows (which would aggravate me extremely :-)), but my experience on my Mac tells me not to use this tool again. Maybe others have a different experience ?

       

      Friendly greetings from Karsten